Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die nachfolgenden Bedingungen regeln alle Geschäftsbeziehungen zwischen Archivefy und dem Kunden im Rahmen der Bereitstellung von Online Archivierungsdienstleistungen für Dokumente. Der Kunde erkennt die ausschließliche Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Ergänzungen oder Änderungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform.


2. Vertragsschluss

Unsere Darstellung von Online Archivierungsdienstleistungen im Internet stellt kein Angebot dar, sondern eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, diese zu bestellen. Mit der Bestellung der Dienstleistung auf unserer Homepage erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot zum Vertragsschluss mit uns. Vertragsangebote gelten dann als angenommen, wenn diese von uns schriftlich bestätigt werden.


3. Laufzeit und Kündigung

Der Vertrag wird für die Dauer von drei Monaten abgeschlossen. Das Vertragsverhältnis verlängert sich jeweils automatisch um einen weiteren Monat, wenn es nicht von einer der Vertragsparteien schriftlich mit einer Frist von einem Monat zum Ablauf eines solchen Monatszeitraums gekündigt wird.


4. Zahlungsbedingungen und Preise

Alle Leistungen während der Anwendung der Betaversion sind kostenlos.
Alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses anfallende Entgelte sind zum Ende eines Monats für den jeweils aktuellen Monat fällig. Die Preise richten sich nach den jeweils bestellten Archivierungsdienstleistungen.


5. Kommunikation und Support

Die Kommunikation zwischen uns und dem Kunden erfolgt per E-Mail. Der Kunde gibt dazu eine Kontakt-E-Mail-Adresse an, unter dieser der Kunde vertragsrelevante Informationen erhält. Etwaige Supportanfragen werden per E-Mail an support@archivefy.com gestelltund werden von uns so schnell wie möglich bearbeitet.


6. Datenschutz

Personenbezogene Daten werden von uns ausschließlich zum Zwecke der Vertragserfüllung genutzt und unter Berücksichtigung des Bundesdatenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Wir verpflichten uns keine Kopien oder andere Aufzeichnungen von den zur Verarbeitung übergebenen bzw. zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten anzufertigen oder der Anfertigung durch Dritte zu dulden bzw. an Dritte weiterzugeben. Ist das Vertragsverhältnis beendet wird auf Verlangen des Kunden eine vollständige Löschung der personenbezogenen Daten vorgenommen.


7. Haftung

Wir haften für vorsätzlich und grob fahrlässiges Verhalten, sowie die Nichterfüllung wesentlicher Vertragspflichten, jedoch begrenzt auf vorhersehbare Schäden. Lediglich vorübergehende Störungen der Software, die im zumutbaren Rahmen erfolgen, begründen keinen Anspruch auf Schadensersatz.


8. Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand

Auf die im Vertrag genannten Bestimmungen ist ausschließlich das materielle Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag sind Bremen.


9. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Lücke im Vertrag ergeben, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages hierdurch nicht berührt. In einem solchen Fall verpflichten sich die beteiligten, die unwirksame oder lückenhafte Bestimmung durch eine solche wirksame Bestimmung zu ersetzen, die bei wirtschaftlicher Betrachtungsweise der unwirksamen oder lückenhaften Bestimmung im Ergebnis möglichst weitgehend gleichkommt.